common.jump_to_content

Ringvorlesung „Climate Thinking“: Kathrin Hartmann (Journalistin): Autorin von "Die grüne Lüge"

05/19/2021 8:15 PM  - 9:45 PM 
Attendance:
online 
Event location:
Zoom 
Organizer:
  • Fachbereich 02 - Geistes- und Kulturwissenschaften
Mi. 19
Mai
2021

Vortragende: Kathrin Hartmann

https://uni-kassel.zoom.us/j/94200652396
Meeting-ID: 942 0065 2396

Ringvorlesung „Climate Thinking“

Eine gängige Überzeugung ist, dass die Veränderung des Klimas als ein Umweltproblem ausschließlich in den Zuständigkeitsbereich der Naturwissenschaften falle. Diese erforschen die Probleme und schlagen Lösungen vor. Der naturwissenschaftliche Blick allein berücksichtigt jedoch oft nicht, dass die Wissenschaften selbst und auch das von ihnen erforschte Phänomen in komplexen kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen stehen.

Lebensgewohnheiten prägen unser Handeln und Denkgewohnheiten lenken unseren Blick in Bezug auf den Komplex Klimawandel offensichtlich in einer Weise, die uns als Gesellschaft bisher unfähig gemacht hat, auf ein Problem zu reagieren, das der schwedische Physiker und Chemiker Svante Arrhenius schon 1897 in seiner Untersuchung „On the Influence of Carbonic Acid in The Air Upon The Temperature of The Earth“ beschrieb: Die dauerhafte Erhöhung der Erdtemperatur durch die fortgesetzte Nutzung fossiler Brennstoffe.

Diese Verflechtungen von Denk- und Lebensgewohnheiten in den Blick zu nehmen, in denen über den Klimawandel gesprochen, von ihm erzählt, über ihn nachgedacht wird, sie mit Vertreter*innen des Kulturbetriebs sowie anderer Fachdisziplinen zu diskutieren und gemeinsam mit einer interessierten Öffentlichkeit neue Perspektiven zu entwickeln, verstehen wir als eine Aufgabe der Geistes- und Kulturwissenschaften. Deswegen organisieren wir im Sommer 2021 die Ringvorlesung Climate Thinking.

Die Veranstaltung findet ab dem 05.05.2021 jeweils mittwochs von 20:15-21:45 Uhr über den zoom Account der Uni Kassel statt. Sie ist öffentlich und kostenlos! Das heißt, die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte aus Hochschule und Öffentlichkeit. Das Konzept sieht vor, dass zwei Vortragende(ngruppen) zunächst je 20 Minuten eine These in Bezug auf den Klimawandel präsentieren, dann 20 Minuten miteinander und schließlich 30 Minuten mit dem Publikum diskutieren.

Eine gängige Überzeugung ist, dass die Veränderung des Klimas als ein Umweltproblem ausschließlich in den Zuständigkeitsbereich der Naturwissenschaften falle. Diese erforschen die Probleme und schlagen Lösungen vor. Der naturwissenschaftliche Blick allein berücksichtigt jedoch oft nicht, dass die Wissenschaften selbst und auch das von ihnen erforschte Phänomen in komplexen kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen stehen.

Lebensgewohnheiten prägen unser Handeln und Denkgewohnheiten lenken unseren Blick in Bezug auf den Komplex Klimawandel offensichtlich in einer Weise, die uns als Gesellschaft bisher unfähig gemacht hat, auf ein Problem zu reagieren, das der schwedische Physiker und Chemiker Svante Arrhenius schon 1897 in seiner Untersuchung „On the Influence of Carbonic Acid in The Air Upon The Temperature of The Earth“ beschrieb: Die dauerhafte Erhöhung der Erdtemperatur durch die fortgesetzte Nutzung fossiler Brennstoffe.

Diese Verflechtungen von Denk- und Lebensgewohnheiten in den Blick zu nehmen, in denen über den Klimawandel gesprochen, von ihm erzählt, über ihn nachgedacht wird, sie mit Vertreter*innen des Kulturbetriebs sowie anderer Fachdisziplinen zu diskutieren und gemeinsam mit einer interessierten Öffentlichkeit neue Perspektiven zu entwickeln, verstehen wir als eine Aufgabe der Geistes- und Kulturwissenschaften. Deswegen organisieren wir im Sommer 2021 die Ringvorlesung Climate Thinking.

Die Veranstaltung findet ab dem 05.05.2021 jeweils mittwochs von 20:15-21:45 Uhr über den zoom Account der Uni Kassel statt. Sie ist öffentlich und kostenlos! Das heißt, die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte aus Hochschule und Öffentlichkeit. Das Konzept sieht vor, dass zwei Vortragende(ngruppen) zunächst je 20 Minuten eine These in Bezug auf den Klimawandel präsentieren, dann 20 Minuten miteinander und schließlich 30 Minuten mit dem Publikum diskutieren.

Lehr- und Forschungsprojekt „Climate Thinking“, FB 02 – Geistes- und Kulturwissenschaften:
Dr. Felix Böhm
Tamara Bodden
Dr. Martin Böhnert
Dr. Dagobert Höllein
Nicole Kasper
Dr. Nils Lehnert
Philippe-André Lorenz
Anna-Carina Meywirth
Dr. Paul Reszke
Murat Sezi
Jan Sinning

Kontakt: climatethinking@uni-kassel.de
Follow us on Instagram: climate_thinking

More information about this event

Event location:

Zoom

Organizer:

Fachbereich 02 - Geistes- und Kulturwissenschaften