common.jump_to_content

BEM mit psychisch erkrankten Beschäftigten

Kooperation mit der Hochschulübergreifenden Weiterbildung (HüW)
02.06.2021 9:00 Uhr - 16:15 Uhr
Veranstaltungsformat:
Online-Veranstaltung 
Veranstaltungsort:
Online 
Veranstalter:
  • Fort- und Weiterbildung
Kategorie:
  • Workshop
Zielgruppen:
  • Mitarbeitende
  • Führungskräfte
Mi. 02
Juni
2021

In Kooperation mit der Hochschulübergreifenden Weiterbildung Hannover (HüW).

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung über das Team der Fortbildung erfolgt und die Kosten von Ihrem Bereich zu tragen sind.

Das ausgefüllte Anmeldeformular senden Sie bitte an pewbp@uni-kassel.de.

 

Beschreibung

Bei einer psychischen Erkrankung fallen Beschäftigte häufig länger aus und der Wiedereinstieg am Arbeitsplatz fällt nicht nur deswegen schwer. Neben der Frage, ob die Diagnose im Team benannt werden soll, wissen die Betroffenen und die Mitglieder im BEM nicht, was sie dem BEM-Berechtigten zumuten können und welche Leistungs-einschränkungen zu erwarten sind. Meist setzen die Beteiligten die Maßnahmen im BEM nach dem Prinzip „Versuch und Irrtum“ ein. Neben der stufenweisen Wiedereingliederung gibt es eine Reihe von weiteren Hilfen, die psychisch Erkrankten den (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsprozess erleichtern können.

 

In diesem Seminar erhalten Sie als BEM-Beauftragte Personalräte, Schwerbehinderten-vertreter, Führungskraft oder Personalverantwortliche Informationen, die Ihnen mehr Sicherheit für den Umgang mit psychisch Erkrankten im BEM geben. Insbesondere erfahren Sie, welche Maßnahmen und Hilfen die Betroffenen und die Organisation seitens der Rehabilitationsträger in Anspruch nehmen können.

 

Sie bearbeiten im Rahmen von kollegialer Beratung eigene Fallbeispiele und tauschen sich zu gelungenen Hilfen im BEM-Prozess aus.

 

Inhalte

• Rückkehr nach längerer Krankheitsphase:

  Herausforderungen für den BEM- Berechtigten

  und für die Organisation

• Aufgabe des BEM-Teams und Gesprächsführung

  mit psychisch erkrankten Beschäftigten

• Maßnahmen im BEM zwischen Schonhaltung und

  Überforderungssituation

• Unterstützungsangebote von Rehabilitationsträgern

  (Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben) und

  ambulanten Beratungsanbietern

 

Zielgruppe:           BEM-Beauftragte, BEM-Vorsitzende,

                             Schwerbehindertenbeauftragte, Personalverantwortliche,

                             Personalräte und Führungskräfte, die mehr Sicherheit

                             im Umgang mit psychischen Auffälligkeiten und

                             sozialrechtliche Kenntnisse zu Maßnahmen im BEM

                             erwerben möchten

Leitung:                Susanne Laß

                             Dipl.-Sozialpädagogin, BEM-Beraterin (CDMP),

                             Erfahrung in der Arbeit mit psychisch

                             erkrankten Menschen in der Psychiatrie und der beruflichen

                             Rehabilitation, Personal- und Organisationsentwicklung,

                             Frankfurt a. M.

Kosten:                 HüW-Kooperationshochschulen 180,00 € /

                             Externe 360,00 €

Anmeldeschluss:  03.05.2021

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung

Veranstaltungsort:

Online

Veranstalter:

Fort- und Weiterbildung

Kontaktperson:

Angela Attendorn
+49 561 804-2122
pewbp@uni-kassel.de

Melden Sie sich Hier zur Veranstaltung an

alle
Preis: 180,00 €
verfügbar bis: 03.05.2021
Die Anmeldung / Buchung für diese Veranstaltung erfolgt per E-Mail.
Bitte wenden Sie sich an pewbp@uni-kassel.de.