Direkt zum Inhalt

Forschen mit Wirkung
Methoden zur Wirkungsoptimierung in inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten

07.10.2024 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Veranstaltungsformat:
Online-Veranstaltung 
Veranstaltungsort:
  • Online
Veranstalter:
  • Graduiertenakademie
Kategorie:
  • Workshop
Zielgruppen:
  • Postdoktorand:innen
  • Professor:innen
  • Postdoktoranden/Postdocs

Veranstaltungssprache: Deutsch.

Wissenschaft und Forschung sehen sich immer stärker in der Verantwortung, mit der Erarbeitung neuen Wissens auch gesellschaftlich wirksam zu werden. Fördermittelgeber und Forschungseinrichtungen richten ihre Projekte im Rahmen unterschiedlicher Konzepte nach gesellschaftlicher Relevanz aus (Third mission, Responsible Research and Innovation, Transferstrategie, Transdisziplinarität, etc.) und streben nach einer Erhöhung ihrer gesellschaftlichen Wirkungen (ökologisch, sozial, ökonomisch). Dass die angestrebten Wirkungen tatsächlich erzielt werden, ist nicht selbstverständlich und zum Teil mit erheblichen Herausforderungen verbunden. Forscher:innen können jedoch Maßnahmen treffen, um im Forschungsprozess systematisch Wirkungspotenziale aufzubauen.

Eine systematische und bestenfalls kontinuierliche Reflexion über die angestrebten und möglichen Wirkungen, die ein Forschungsprojekt erreichen kann und will, ermöglicht eine stärkere Zielorientierung und höhere Effizienz in der Durchführung der Projekte. Dies erfordert die Auseinandersetzung mit den zielgruppenspezifischen kurz-, mittel- und langfristigen Wirkungen und einem adaptiven Zuschnitt entsprechender Strategien im jeweiligen Projektteam.

Die Teilnehmenden des angebotenen Workshops erhalten sowohl eine Einführung in theoretische Grundlagen zur Systematisierung von gesellschaftlichen Wirkungen als auch eine Einführung in eine konkrete Methode, die wissenschaftliche Teams befähigen, die von einem Forschungsprojekt angestrebten Wirkungen systematisch zu reflektieren und über den Projektverlauf hinweg gezielt anzusteuern. Die vorgestellte Methode ermöglicht es inter- und transdisziplinären Projektteams die unterschiedlichen Perspektiven der Projektmitarbeitenden auf die Ziele und Wirksamkeit des Projekts sichtbar zu machen und implizite Annahmen über mögliche Wirkungspfade im Team zu diskutieren.

Die Anwendung der Methode im Projektteam führt unseren Erfahrungen nach dazu, dass sich ein gemeinsames Grundverständnis über die Transformationsziele im jeweiligen Projekt entwickelt. Der Projektentverlauf kann auf dieser Basis gemonitort und regelmäßig überprüft werden.

Inhalte

  • Theoretische Grundlagen / Konzepte zu gesellschaftlichen Wirkungen: Wirkungsbegriff, Wirkungsordnungen, Wirkungsformen
  • Ausschöpfung von Wirkungspotenzialen: Gesellschaftliche Wirkungen durch Forschungsprozesse und Forschungsergebnisse
  • Erfassung von gesellschaftlichen Wirkungen: Chancen und Herausforderungen
  • Methode zur Wirkungsreflexion und zur Erfassung gesellschaftlicher Wirkungen unter Berücksichtigung diverser Zielgruppen
  • Reflexion der Annahmen über Wirkungsmechanismen: Zusammenwirken von veränderbaren und veränderlichen bzw. zu schaffenden (Rahmen-)Bedingungen, Reflexion über die Steuerbarkeit des Projektverlaufs durch das Projektteam

Methoden

  • Kurzinputs und Gruppenarbeit zur Erprobung methodischer Elemente der Wirkungsreflexion. Zentrale Methode, die im Workshop eingeführt wird, ist ein Workshopformat zur Wirkungsorientierung.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme benötigen Sie einen Laptop/PC mit Kamera und Mikrofon sowie Internetzugang. Die Tools Zoom + Miro-Board werden genutzt. Einige Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link zur Online-Plattform.

Ergänzung Nutzungsbedingungen: Mit der Anmeldung wird die Nutzung der angegebenen Plattformen/Tools und die ggf. notwendige Angabe der genannten Daten (i.d.R. Vorname, Name und E-Mailadresse) akzeptiert. Zudem erfolgt die Gewährleistung der technischen Voraussetzungen durch die Teilnehmenden selbst.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung

Veranstaltungsort:

Online

Veranstalter:

Graduiertenakademie

Kontaktperson:

Dr. Isabelle Schulze
Universität Kassel
Stabsstelle Forschungs- und Graduiertenförderung
Graduiertenakademie
0561-804 1968
isabelle Bitte fügen Sie an dieser Stelle einen Punkt ein schulze Bitte fügen Sie an dieser Stelle ein @ ein uni-kassel Bitte fügen Sie an dieser Stelle einen Punkt ein de

Trainerinnen:

Dr. Jasmin Wiefek
TU Berlin

Mitarbeiterin am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin

Emilia Nagy
TU Berlin

Mitarbeiterin am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin

Buchen Sie hier Ihre Tickets

Freigabe erforderlich
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung erfordert eine Freigabe. Nach Ihrer Buchung wird geprüft, ob die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt sind. Nach der Freischaltung erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Buchung.
Postdocs (R2/R3)
Preis: 20,00 €
verfügbar bis: 30.09.2024
Anzahl
Buchung möglich von 25.04.2024, 16:00:00 bis 30.09.2024, 10:00:00
Die Tickets im Warenkorb sind noch nicht reserviert oder belegt.