Direkt zum Inhalt

Podiumsgespräch: Was muss ein Ort erzählen? Perspektiven der Gedenkstättenpädagogik – Erinnerungskultur
Expert:innen diskutieren mit Ihnen. Prof. Dr. Hubertus Büschel, Neuere und Neueste Geschichte, Dr. Ann Katrin Düben, Gedenkstätte Breitenau und Podiumsteilnehmer

30.06.2022 19:00 Uhr - 19:30 Uhr
Veranstaltungsformat:
Präsenzveranstaltung 
Veranstaltungsort:
  • Studierendenhaus
Do.
30. Juni
2022

Die Gedenkstättenpädagogik blickt auf eine rund vierzigjährige Geschichte zurück. Zeit für eine Bestandsaufnahme und ein Resümee: Was macht die pädagogische Arbeit am historischen Ort aus und wie verändert sie sich aktuell angesichts des zeitlichen Abstands zum Nationalsozialismus, der Digitalisierung und zunehmender Angriffe von rechts auf die Erinnerungskultur? Wie sieht eine zeitgemäße Gedenkstättenpädagogik aus und in welchem Verhältnis steht sie zur historisch-politischen und politischen Bildung?

Prof. Dr. Hubertus Büschel, Fachgebiet Neuere und Neueste Geschichte, und Dr. Ann Katrin Düben, Gedenkstätte Breitenau
Podium: Prof. Dr. Alfons Kenkmann (Universität Leipzig), Dr. Verena Haug (Anne Frank Zentrum, Berlin), Dr. Akim Jah (Arolsen Archives), Ann-Kathrin Mogge (Die Kopiloten)

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung

Veranstaltungsort:

Studierendenhaus