Direkt zum Inhalt

Wie stelle ich einen Antrag auf DFG Förderung? – Ein interaktiver Workshop für Postdocs

19.07.2022 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
Veranstaltungsformat:
Präsenzveranstaltung 
Veranstaltungsort:
  • Bootshaus Universität Kassel
Veranstalter:
  • Forschungsservice
Kategorie:
  • Training
Zielgruppe:
  • Postdoktorand:innen
Di.
19. Juli
2022

Zielgruppe: Promovierte (Postdocs) in der Qualifizierungsphase mit einer Forschungsidee, die in naher Zukunft einen ersten DFG-Antrag, z.B. auf Sachbeihilfe, planen. Die Teilnahme fortgeschrittener Promovierender kurz vor dem Abschluss ist ebenfalls möglich. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.
Termin: 19. Juli 2022, 9:00 – 16:00 Uhr (inkl. Mittagspause)
Ort: Bootshaus der Universität, Auedamm 27a

 

Die Einwerbung von externen Fördergeldern sichert finanzielle Mittel für die eigene Forschung (und ggf. auch für die eigene Stelle), stellt aber ebenso einen wichtigen Karrierebaustein insbesondere für Promovierte in der Orientierungsphase dar. Erfolgreich eingeworbene Drittmittel steigern die wissenschaftliche Selbstständigkeit und werden als qualitativer Nachweis der Forschungsleistung betrachtet.

Die DFG fördert Projekte der Grundlagenforschung aller Fachrichtungen (bottom-up und themenoffen). Bei einer durchschnittlichen Bewilligungsquote von ca. 30% für einzelne Forschungsprojekte (sog. Sachbeihilfen) ist es wichtig einen überzeugenden und soliden Antrag einzureichen.

Doch was macht einen guten Antrag aus? Neben einer guten und realisierbaren Forschungsidee ist das richtige „Handwerkzeug“ von Bedeutung. Dieser interaktive Workshop soll Sie dabei unterstützen, die DFG (und die Gutachtenden) besser zu verstehen und mit dem gelernten Know-How einen überzeugenden Projektantrag zu verfassen.

Im Anschluss an den Workshop besteht die Option, individuelle Termine für Folgeberatungen mit dem Team des Forschungsservice zu vereinbaren.

Methoden: Input-Vorträge, Gruppendiskussionen und eigene Schreibphasen


Vorbereitung: Im Vorfeld des Workshops würden wir Sie bitten, Ihre Forschungsidee kurz stichwortartig vorzubereiten und zum Workshop mitzubringen.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie den Forschungsservice via forschungsservice Bitte fügen Sie an dieser Stelle ein @ ein uni-kassel Bitte fügen Sie an dieser Stelle einen Punkt ein de

 

Referentinnen:

Dr. rer. pol. Katrin Steinack leitet seit 2017 den Forschungsservice der Universität Kassel und berät dort insbesondere große Verbundvorhaben auf nationaler Ebene. Zuvor war sie an der Universität von Melbourne (AUS, 2012-17) sowie an der University of Kent (UK, 2006-08) ebenfalls im Bereich Forschungsförderung aktiv und koordinierte an der Monash-University (AUS, 2010-12) ein multinationales Verbundprojekt. Von 1999 bis 2004 arbeitete sie an der Universität der Bundeswehr München sowie der LMU München als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Zu ihren eigenen Antragserfolgen zählen eine ESRC Postdoctoral Fellowship sowie die Einwerbung interner Fördermittel der Universitäten Kent und Melbourne.

Dr. rer. nat. Nina Felgen ist seit März 2021 Referentin im Forschungsservice und berät dort im Bereich nationale Forschungsförderung. Neben zahlreichen DFG-Sachbeihilfen hat sie mehrere DFG-Verbundprojekte bei der Antragstellung unterstützt Zuvor arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik (INA) und promovierte im Bereich der technischen Physik an der Universität Kassel. In ihrer Position als Geschäftsführerin des wissenschaftlichen Zentrums CINSaT verantwortete sie u.a. erfolgreich die Antragstellung zur Weiterführung des Zentrums.

 

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung

Veranstaltungsort:

Bootshaus Universität Kassel
Auedamm 27a
34121 Kassel
Auf Karte anzeigen

Melden Sie sich Hier zur Veranstaltung an

Schnellanmeldung
verfügbar bis: 12.07.2022
Anmeldung möglich von 31.05.2022, 08:00:00 bis 12.07.2022, 23:59:00